Sonderanfertigungen


Neben den serienmäßig produzierten Produkten bietet ERSA ihren Kunden zahlreiche maßgeschneiderte, ihren individuellen und besonderen Bedürfnissen angepasste Lösungen an. Diese sind entweder von bestehenden Produkten abgeleitet oder beruhen auf neuen technischen Vorgaben. In beiden Fällen kann ERSA für zahlreiche Bedürfnisse Lösungen anbieten. Hier nur einige Beispiele.

Deutsche Bahn

Betriebssimulator in einem Fahrsimulator (DB)

ERSA hat die Deutsche Bahn dabei unterstützt, ihren Fahrsimulator TCSim (München) an ERTMS anzupassen, dies im Rahmen der von der Europäischen Bahnagentur ERA in Auftrag gegebenen Bremskurvenuntersuchungen. Dieses System beinhaltet eine ETCS-DMI-Anzeige für den Lokführer, einen Fahrzeugrechner (EVC)-Simulator sowie Szenario-Überwachungsmöglichkeiten für den Simulationsleiter. Es ist direkt an einen externen Simulator angeschlossen zum Austausch verschiedener Daten (Odometrie, Zugschnittstellendaten, 3D…).
ERSIM Training Simulator Trafikverket

ERSIM Training Simulator (Trafikverket)

ERSA hat der schwedischen Transportbehörde (Trafikverket) ein System geliefert, das für die Ausbildung der schwedischen Lokführer bestimmt ist. Wenn dieses System auch auf der Grundlage eines traditionellen Betriebssimulators beruht, ist es doch vollständig den Bedürfnissen des Kunden angepasst und stellt somit ein extrem leistungsstarkes Ausbildungsmittel dar. Es beruht auf zwei verschiedenen Elementen: einem Hauptsimulator für die Vorbereitung des mit Linux funktionierenden Szenarien sowie einem mit Windows funktionierenden Trainingssimulator für die Auszubildenden. So können neue Übungen bzw. Darstellungen per Standarddateien problemlos gemeinsam genutzt werden.
Simulateur Opérationnel Personnalisé

Kundenspezifischer Betriebssimulator (SRO)

ERSA hat für die saudi-arabische Eisenbahngesellschaft einen spezifischen Betriebssimulator entwickelt. Dieser Simulator enthält einige besondere Aspekte wie zum Beispiel die vollständige Umgestaltung des DMI einschließlich die Verwendung der arabischen Sprache, ein spezifisches Führerpult sowie den Anschluss an ein externes 3D-Visualisierungssystem.
Simulateurs ERSA

ERSA-Simulatoren mit externen 3D-Lösungsanbietern

Dank der Verwendung einer standardisierten 3D-Verbindungs-Bibliothek ist es möglich, den Betriebssimulator gleichzeitig mit dem von ERSA erstellten 3D-Toolpaket, aber auch mit fast allen anderen verfügbaren 3D-Eisenbahnvisualisierungssystemen zu verknüpfen. Mit nur geringem Arbeitsaufwand war es möglich, ERSA-Simulatoren (Betriebs-, Verkehrssimulator usw.) an Konzepte verschiedener 3D-Anwendungsanbietern anzuschließen.
Duplication de projets réels

Reale Projektnachbildungen

ERSA hat Konzepte entwickelt, die Schnittstellen zwischen Simulationskomponenten und industriellen Produkten umfassen. Sie ermöglichen eine teilweise bzw. vollständige Nachbildung von realen Streckenkonfigurationen in Laboren durch die Verknüpfung von zahlreichen industriellen Komponenten. (IXL, RBC, CTC). Eine Hauptfunktion ist die Implementierung von SUBSET 111 und 112.